Der belvona-Nachbarschaftstipp: Immunsystem stärken mit Smoothies

Smoothies sind die wahren Powerdrinks

Viele Gesundheitsexperten empfehlen, drei bis fünf Portionen Obst und Gemüse über den Tag verteilt zu verzehren. Doch wie kann man sich an diese Empfehlung halten? Ein guter Weg sind Smoothies. Denn dank einer ordentlichen Portion Vitamin C, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe sind Smoothies wahre Powerdrinks, die sogar Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall und rheumatischen Erkrankungen vorbeugen können. Doch wie bei vielen Dingen kommt es auch bei Smoothies auf die richtige Zubereitung an.

belvona-Nachbarschaftstipp 1: Selber machen

Smoothies aus Supermärkten sind alles andere als gesund: Ihr Zuckeranteil ist mit dem von Energy-Drinks vergleichbar. Auch zu Hause sollten Sie Fruchtsäfte als Smoothie-Zusatz vermeiden.

belvona-Nachbarschaftstipp 2: Der richtige Mix

Grüne Smoothies werden besonders lecker, wenn Sie nicht nur Gemüse, sondern auch Obst verwenden. Am Anfang sollten Sie Obst und Gemüse etwa zu gleichen nehmen, um sich erstmal an den Geschmack grüner Smoothies zu gewöhnen.

belvona-Nachbarschaftstipp 3: Grün ist gesund

Wer es richtig gesund haben möchte, sollte den “grünen Anteil” erhöhen. Denn in Salat und dem Blattgrün von Gemüse stecken bis zu dreimal so viel Eisen und Magnesium wie in Früchten.

belvona-Nachbarschaftstipp 4: Volle Power

Wichtig für die Zubereitung ist ein leistungsstarkes Mixgerät. Nehmen Sie 200 bis 300 Gramm Blattgrün oder Salat mit Obst und etwas Wasser mischen. Dann mit 0,5 Liter Wasser und dem Saft einer halben Zitrone auffüllen. Etwa zwei Minuten auf höchster Stufe pürieren, gegebenenfalls verdünnen und mit Gewürzen abschmecken.

belvona-Nachbarschaftstipp 5: Zeitnah verzehren

Am besten Sie trinken den Smoothie sofort. Wenn das nicht geht, sollte der Smoothie in eine saubere, gut schließende Flasche gefüllt werden und einen Platz im Kühlschrank finden.

Smoothies laden dazu ein, immer wieder neue Zutaten auszuprobieren. Gemüse- und Obstsorten können nach Belieben kombiniert werden – seien Sie mutig und kreativ! Die besten Rezepte sollten Sie auf jeden Fall mit Ihren Nachbarn teilen – zum Beispiel mit einem Post im belvona-Mieterforum.

Zurück